Montag, 15. Juli 2013

Schwerin Schwerin wir fahren nach Schwerin

Baustellen sind schmale Herausforderungen

Derzeit fahre ich nicht per Rad, sondern mit dem Auto. Auch dort kann man das eine oder andere erleben. Zum Beispiel stellen Baustellen auf der Autobahn eine schmale Herausforderung dar. Ich fuhr links, das hatte sich so ergeben, nur schlängelten sich dann die LKW vor mir auf der rechten Spur derart hin und her, dass ich wieder rechts rüber wollte.

Lustig war eine Fahrerin hinter mir, die mit einem größeren Familienbomber sportlich drängelte und, nachdem ich rechts rüber war, sich dann doch nicht am LKW vorbei traute. Der war ja groß.

Südlich von Schwerin

Im südlichen Teiln von Schwerin kann man noch den alten Osten erkennen. Alte, langsam verrottende Gebäude, typische Schrankenwärter Häuschen stehen neben modernen Neubauten. Riesige, freie Flächen laden zum Parken ein, sind dennoch abgesperrt, weil baufällig.
Leider habe ich wenig Zeit, mir die Gebäude in Ruhe anzuschauen.


Auf dem folgenden Bild kann man links am Rand grad noch eine Tankstelle erkennen.
Eine alte Kantinge in Schwerin Wüstmark
Eine alte Kantinge in Schwerin Wüstmark

Das Gebäude mit dem runden Dach ist die Handwerkskammer. Soweit mir bekannt, ein Schulungsgebäude. Der dunkle Platz davor ist gesperrt.
Eine alte Kantinge in Schwerin Wüstmark, Gebäude der Handwerkskammer
Eine alte Kantinge in Schwerin Wüstmark, Gebäude der Handwerkskammer


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen