Montag, 28. Oktober 2013

Hotel Yachthafenresidenz Hohe Düne Warnemünde

Die Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde ist mit Abstand das schönste Hotel, welches ich besucht habe. Anfangs war ich aus beruflichen Gründen vor Ort. Es wurde sogar das Meeting morgens und einige Stunden verschoben, damit wir den Spa-Bereich länger genießen konnten.

Genutzt habe ich die günstigsten Zimmer, welche Sie z.B. über Winter für ca. 70€ pro Nacht und Person bekommen können und vermutlich die Captains Suite, welche ich mit einem Kollegen bewohnte. Letztere ist größer und hat das tollere Bad.

Wenn Sie einfach nur gut schlafen wollen, reichen die "kleinen" Zimmer vollkommen aus. Frühstück ist mit inbegriffen. Und der wunderbare Spa-Bereich.

Dutzende Saunen können dort genossen werden. Von der 45 Grad Sauna bis hin zur 95 Grad Sauna. Herrlich! Warme Steine, auf welchen Sie ruhen können und eine Dampfsaune, die die Nase frei macht. :-)

Empfehlen kann ich das lange "Nebengebäude". Im Haupthaus ist der Spa-Bereich und ein Frühstücksraum und ein Restaurant.

Im "Nebengebäude", welches lang an der Küste liegt, ist der Frühstücksraum oben, im vierten Stock. Der Ausblick ist dort viel schöner und der Raum ist heller. Mir gefiel es dort wesentlich besser, als im dunklen Speiseraum des Hauptgebäudes.

Morgens, 27.12., die Sonne geht nach einer frostigen Nacht auf, alles ist weiß mit Schnee und Eis bedeckt. Die Warnow Mündung, die Fabrik, das Wasser, die Brücken und alles, einfach alles glitzert in der Sonne. Herrlich. Da möchte ich im dunklen Hauptgebäude nicht sein.

(Wenn ich die Bilder finde, werde ich sie hier noch einbinden.)

Die Zimmer sind alles gemütlich. Das Frühstück selbstverständlich sehr gut. Wenn Ihnen die angebotenen Ei-Varianten nicht reichen, können Sie sich auf Wunsch etwas machen lassen.

Selbstverständlich gibt es eine Tiefgarage, die Sie mitmieten können. Grad im Winter an der Küste empfehlenswert. Das Hotel hat auch eine Art Kinderbetreuung mit einen großen, tollen Schiff. Da konnte ich leider nicht rauf.

In Warnemünde selbst können Sie gut essen gehen, ein wenig shoppen und bummeln. Der Strand sieht toll aus, lud im Winter natürlich nicht zum baden ein.
Ein Hoteleigenes Boot bringt Sie, so das Wetter es zu lässt, in den Hafen von Warnemünde.

Einzig die Anfahrt ist... interessant. Die Straße scheint noch zu Kriegszeiten gebaut und seit dem kaum ausgebaut. Etwas ungewohnt für westdeutsche Gewohnheiten.

Rostock ist nicht weit, auf dem Hin- oder Rückweg können Sie sich diese Stadt auch noch anschauen.

Von meiner Seite aus kann ich das Hotel nur empfehlen. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen